YOga

  1. DIe Katze (Marjaryasana) dynamisch

Komme in den Vierfüßlerstand. Die Hände werden senkrecht unter den Schultergelenken aufgestellt. Die Knie befinden sich senkrecht unter den Hüftgelenken. Die Wirbelsäule ist lang gezogen vom Scheitelpunkt (Krone) bis zum Steißbein. Der Blick ist zur Matte gerichtet. Mit der Ausatmung wird der Bauchnabel nach innen gezogen und die Wirbelsäule über die gesamte Länge gerundet (ein C Formen) Die Halswirbelsäule wird in die Rundung sanft integriert. Der Blick geht zum Bauchnabel. Die Schultern ziehen weg von den Ohren und die Arme bleiben sanft gestreckt. Einatmend zurück in den Vierfüßlerstand kommen und die Wirbelsäule wieder in die neutrale Streckung bringen. 6-8 aktive Wiederholungen.

  1. gestreckter Tiger

Aus dem Vierfüßlerstand wird der rechte Arm in Verlängerung des Rumpfes angehoben. Der Daumen zeigt nach oben. Der Oberarmkopf wird zurück zum Schultergelenk gezogen sodass sich beide Schultern in einer Linie befinden. Das linke Bein wird in Verlängerung des Rumpfes auf Hüfthöhe ausgestreckt. Der Fuß ist geflext (die Zehen ziehen zum Schienbein). Die Hüften bleiben parallel. Mit der Einatmung wird die Diagonale aus der Körpermitte heraus verlängert. In den Vierfüßlerstand geht es zurück mit der Ausatmung. Mit der anderen Seite wiederholen. 6-8 mal.

  1. gestreckter Tiger + Variation

Mit der Ausatmung den rechten Ellenbogen und das linke Knie zusammenbringen und den Rücken wie in der Katze runden. Mit der Einatmung zurück in den gestreckten Tiger kommen. 6-8 mal wiederholen und dann auf die andere Seite wechseln. Danach wird in der Haltung des Kindes nachgespürt.

Nach schweren Erkrankungen/ Operationen, bei Problemen mit den Gelenken usw. muss unbedingt vor der Yogapraxis mit dem behandelnden Arzt gesprochen werden